CRD IV: Large Exposures Overview


AxiomSL wickelt das Berechnungs- und Meldeverfahren zu Großkrediten und Konzentrationsrisiken automatisch ab, wie laut dem Regulierungspaket zur Umsetzung von Basel III (CRD IV) verlangt. Seine transparente Lösung verschafft Nutzern vollständigen Zugang zu seiner Auslegung der technischen Standards der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA).

Das „One Platform“-Modell von AxiomSL bedeutet, dass dasselbe System für alle anderen gesetzlichen Melde- und Berechnungsanforderungen eingesetzt werden kann, was die Kosten und Komplexität der Richtlinieneinhaltung enorm reduziert.

CRD IV für Großkredite: Anforderungen und Herausforderungen


CRD IV ist die Umsetzung von Basel III in Europa. Es legt Großkredite als Kredite über 10 % der Kapitalressourcen einer Einrichtung fest. Banken, Bausparkassen und Investmentunternehmen müssen Meldungen zu Krediten vornehmen, die auf diese Beschreibung passen, ebenso wie zu anderen Risikokonzentrationen, denen sie ausgesetzt sind.

Die Anforderungen von Großkrediten beinhalten eine Reihe komplexer Berechnungen, darunter der Kapitalkomponente der Konzentrationsrisiken (CNCOM), die von den Unternehmen interpretiert und in ihren Systemen umgesetzt werden müssen. Die Berechnungen erfordern enorme Datenmengen aus mehreren Quellen, die vor ihrer Verwendung bereichert und validiert werden müssen. Die Stammdaten der Geschäftspartner stellen eine erhebliche Herausforderung der Datennormalisierung dar, da sie für gewöhnlich in den einzelnen Systemen unterschiedlich eingerichtet sind.

Sobald Unternehmen ihre Großkredite und Konzentrationsrisiken berechnet haben, müssen sie sie im Rahmen des Common Reporting (COREP) und unter Einsatz der XBRL-Taxonomie der EBA bei ihrer Regulierungsbehörde melden.

Die Lösung von AxiomSL


AxiomSL sorgt für alle CRD IV-Berechnungen, die für das Berechnen von Großkrediten und Konzentrationsrisiken erforderlich sind. Diese beinhalten:

Die von AxiomSL bereitgestellten Berechnungen von CRD IV für Großkredite sind Folgende:

  • Berechnung des Forderungswerts
  • Identifizierung von Großkrediten
  • Meldeanforderungen für Großkredite
  • Grenzwerte für Großkredite
  • Anforderungen zusätzlicher Eigenmittel für Großkredite im Handelsbuch
  • Ausnahmen von Großkrediten
  • Aus Hypothekenkreditgeschäften entstehende Kredite

Die von AxiomSL bereitgestellten Berechnungen von CRD IV für Kreditrisiken sind Folgende:

  • Forderungsklassen des Forderungswerts
  • Risikogewichtete Forderungsbeträge
  • Codes des Risikogewichts
  • Market-to-Market
  • Volatilitätsanpassungen
  • Skalierungsvorgänge der Volatilitätsanpassung
  • Bedingungen für das Anwenden von 0 % Volatilitätsanpassung
  • Umfassende Methode finanzieller Kreditsicherheiten
  • Laufzeitinkongruenz (Garantieleistungen)
  • Bewertung des Schutzes
  • Rahmenaufrechnungsvereinbarung
  • Absicherung ohne Sicherheitsleistung
  • Alpha zum Berechnen des Forderungswerts (IMM)
  • Auswirkungen der Anerkennung der Aufrechnung zur Risikominderung
  • Veranschlagung des Skalar auf Grundlage der Nachschuss-Risikoperiode
  • Behandlung von Forderungen bei zentralen Geschäftspartnern (CCP)
  • Anforderungen der Eigenmittel für vorfinanzierte Beiträge auf den Ausfallfonds eines CCP
  • Anforderungen der Eigenmittel für den vorfinanzierten Beitrag für den Ausfallfonds eines zugelassenen zentralen Geschäftspartners (QCCP)
  • Fälligkeit (für Berechnungen zur Anpassung der Kreditbewertung)
  • Standardmethode zur Anpassung der Kreditbewertung (CVA)
  • Abwicklungs- und Lieferrisiko
  • Vorleistungen

Die von AxiomSL bereitgestellten Berechnungen von CRD IV für Betriebsrisiken sind Folgende:

  • Basisindikatoransatz
  • Standardmethode

Die von AxiomSL bereitgestellten Berechnungen von CRD IV für Marktrisiken sind Folgende:

Optionen

  • Delta
  • Delta plus mit Unterbrechungen
  • Delta plus ohne Unterbrechungen
  • Szenarioansatz

Zinssatz

  • Risikoübernahme
  • Aufrechnung
  • Zinsrisiko auf derivate Instrumente – vollständige Verrechnung
  • Nettoposition bei Schuldtiteln
  • Zulagen für Sicherungsgeschäfte durch Kreditderivate
  • Fälligkeitsgestützte Berechnung des allgemeinen Risikos
  • Laufzeitgestützte Berechnung des allgemeinen Risikos
  • Eigenmittelanforderung für Schuldtitel ohne Verbriefung von Kreditforderungen
  • Anforderungen der Eigenmittel für Instrumente mit Verbriefung von Kreditforderungen

Eigenkapital

  • Risikoübernahme
  • Nettopositionen bei Eigenkapitalinstrumenten
  • Allgemeines Risiko von Eigenkapitalinstrumenten
  • Spezifisches Risiko von Eigenkapitalinstrumenten
  • Aktienindizes

Devisen

  • Berechnung der Gesamtnettoposition von Devisen
  • Eng verbundene Währungen
  • De-Minimis und Gewichtung für Fremdwährungsrisiko

Ware

  • Positionen in Waren
  • Besondere Instrumente
  • Laufzeitbandverfahren
  • Erweitertes Laufzeitbandverfahren

Organismus für gemeinsame Anlagen (CIU)

Basismethode

Die Lösung von AxiomSL bietet die notwendigen Funktionen zur Datennormalisierung an, um die Stammdaten der Geschäftspartner aus verschiedenen Systemen zu kombinieren. Wenn Nutzer ihre Daten auf die Plattform von AxiomSL hochladen, dann werden diese normalisiert, bereichert und validiert. Zudem erhalten Nutzer die Möglichkeit, manuelle Anpassungen an diesen vorzunehmen. Die Daten werden dann zum Berechnen der Markt- und Kreditrisiken des Unternehmens verwendet. Die Ergebnisse dieser Berechnungen werden zum Ermitteln von Großkrediten zusammengetragen und zum Ausführen der CNCOM-Algorithmen verwendet.

Wenn die Berechnungen abgeschlossen sind, können die Nutzer die Ergebnisse durchsehen und überprüfen, ob sie wie erwartet ausfallen. Dies erfolgt auf Grundlage der Trendanalyse und der von ihnen festgelegten Schwellenwerte. Sofern erforderlich, können sie die Eingabedaten anpassen. Wenn die Kredite eines Unternehmens die von der EBA festgelegten Grenzwerte überschreiten, dann aktualisiert die Lösung von AxiomSL die erforderlichen COREP-Vorlagen automatisch unter Einsatz der XBRL-Taxonomie der EBA. Nutzer zeichnen die Berichte ab, bevor sie der Regulierungsbehörde vorgelegt werden.

Nutzer verfügen ebenso über die Option, die Ergebnisse der Berechnung zum Erstellen von Kuben der Kundenergebnisse zu verwenden, die mit zusätzlichen, kundenspezifischen Daten bereichert werden können. Diese Kuben liefert Nutzern Managementinformationen (MI) über ihre Kredite. Beispielsweise wünscht ein Kunde die Einsicht all seiner Großkredite bei Banken im Vereinigten Königreich.

Die Lösung von AxiomSL bietet beispiellose Transparenz. Nutzer können in alle verwendeten Berechnungen downdrillen und einsehen, wie die technischen Standards der EBA angewandt wurden. Jeder der in die Plattform implementierten Standards umfasst eine Bezugnahme auf den entsprechenden Abschnitt in der CRD IV-Richtlinie. Dadurch fällt es Nutzern leichter, zu verstehen, wie AxiomSL jeden Abschnitt der Richtlinie ausgelegt hat.

AxiomSL überwacht Änderungen an den CRD IV-Anforderungen kontinuierlich und nimmt die notwendigen Upgrades an seiner Lösung vor. Dies verschafft Nutzern permanenten Zugang zu früheren Wiederholungen der gesetzlichen technischen Standards (RTS), der Implementierung technischer Standards (ITS) und der XBRL-Taxonomie der EBA. Diese sind beim erneuten Ausführen oder Vorlegen von Berichten wichtig.

Die Lösung für CRD IV für Großkredite wird auf derselben Plattform wie alle anderen Angebote von AxiomSL aufgebaut. Diese „One Platform“-Methode gewährleistet Konsistenz in allen Berichten, die im Sinne anderer Vorschriften vorgelegt werden. Sie verringert ebenso Kosten und Komplexität, da Kunden keine separaten Systeme pflegen müssen, um die verschiedenen Vorschriften einhalten zu können.

Hauptvorteile


  • Eine einzige Plattform, die nicht nur für CRD IV, sondern auch für alle anderen Melde- und Berechnungsanforderungen weltweit eingesetzt werden kann
  • Wickelt die Berechnung und Meldungen von Großkrediten und Konzentrationsrisiken automatisch ab
  • Bereichert und validiert Daten
  • Ermöglicht manuelle Anpassungen
  • Downdrillen in die Berechnungen, welche Bezugnahmen auf CRD IV-Abschnitte beinhalten
  • Abzeichnungsfunktionen
  • XBRL-Meldungen
  • Erstellung von MI-Berichten
  • Lösung wird beim Ändern der Anforderungen aktualisiert

Resource Center


American G-SIB chooses AxiomSL for CRD IV reporting in Germany…

AxiomSL announced today that an American global systemically important bank (G-SIB) has decided to extend its deployment of the AxiomSL platform to support regulatory reporting…


Read More…

Major Swedish bank selects AxiomSL for multijurisdictional…

AxiomSL announced today that a large Swedish bank has chosen to use AxiomSL’s platform to centralize its regulatory calculations and reporting in Sweden, Germany, Norway…


Read More…

SA-CCR: Are you getting the most out of your impact analysis?

Implementing the Basel Committee on Banking Supervision’s (BCBS) standardized approach for measuring counterparty credit risk (SA-CCR) is a major undertaking for banks.


Read More…

PRA clarifies interaction between its buffer and the CRD IV combined buffer

The Prudential Regulation Authority (PRA) has published a statement clarifying its approach to adjustments to firms’ PRA buffers as the Capital Requirements Directive IV (CRD IV)…


Read More…

Featured Solutions for CRD IV: Large Exposures